Kursinhalt

  • Arbeitssicherheit beim Einsatz von Diensthunden
  • Wesen des Hundes
  • Bindungsaufbau zum Diensthund
  • Erste Hilfe am Hund
  • Pflege und Erkrankungen beim Diensthund
  • Rechtskunde (UVV, BGB, StGB, TierSchHuV und TierSchG)
  • Voraussetzungen Diensthund, Verwendungsmöglichkeiten und Auswahlkriterien
  • Ankauf des Diensthundes
  • Demonstration Unterordnung, Grundbefehle, Kontrolle von Personen und taktische Anwendungsübungen 

Aufgrund der zunehmend gestiegenen Nachfrage des Sicherheitsgewerbes nach geschultem Hundeführerpersonal bieten wir Ihnen diesen Lehrgang an. Zielgruppe dieses Lehrgangs sind die Mitarbeiter/-innen des betrieblichen Werkschutzes und des Bewachungsgewerbes, die eine umfassende Grundausbildung für Ihre Tätigkeiten benötigen und gem. DGUV 23 i.V.m.§ 15 Abs. 2 zwingend erforderlich ist.
Dieser Kurs ist auch für diejenigen geeignet, deren Kenntnisse in diesem Gebiet aufbereitet werden müssen, oder die zukünftig in diesem Tätigkeitsfeld tätig sein möchten. Des Weiteren ist dieser Kurs für Unternehmen geeignet, die ein Höchstmaß an qualitativ fachlich geschultem Personal als Service anbieten. 

Alle Dozenten sind durch die Verwaltungsberufsgenossenschaft ausgebildete und zertifizierte Hundeführerausbilder mit langjähriger Erfahrung als Hundeführer, Trainer und Prüfer.

Allgemeine Informationen

Dieser Kurs richtet sich an Personen, die einen Diensthund im Bewachungsgewerbe führen wollen, oder bereits führen.

Voraussetzungen

  • Erfolgreicher Abschluss des Kurses Unterrichtungsverfahren gemäß § 34a GewO

Kursdauer 

  • 40 Stunden
  • Montag bis Freitag, 08.30 - 16.30 Uhr

Jährlicher Befähigungsnachweis

Zusätzlich können Sie den jährlichen Befähigungsnachweis gemäß DGUV 23 § 15 DA bei uns absolvieren.

Kosten pro Tag 

90,00 Euro

Für Interessenten, die das Unterrichtungsverfahren gemäß § 34 GewO noch nicht erworben haben, können wir dieses auch als preisgünstiges Gesamtpaket anbieten.

Anmeldetermine

Neue Termine werden in Kürze veröffentlicht.